Anzeige


Satire-Zeitung fr Online-Satire

Archiv der Kategorie ‘Pee Berlin‘

Checkpoint Charlie begrüsst Touristen aus aller Welt

Freitag, den 4. April 2008

© Meister Jeder -> Charlie von Checkpoint, der süsse Junge von nebenan Berlin (nhz) – In Blickrichtung der aufgehenden Sonne (Morgenland) begleitet seit altersher der junge Charlie Checkpoint die in Massen hereinströmenden Terrouristen. Charlie zeigt den Weg, denn der Weg ist das Ziel. Unsere Aktion Pee Berlin sprengt den Rahmen indem sich Charlie und wir […]

Brandenburger Tor so schön wie nie

Donnerstag, den 3. April 2008

© Meister Jeder -> Brandenburger Tor Die Besucherzahlen in Berlin zu Ostern schnellten nach oben Dank dieser Postkarte Meister Jeders. Jeder wollte das Tor, welches Symbol für die Grenze und gleichzeitige Begegnung des Ostens mir dem Westens war, hautnah erleben. Hier spielten sich wahrhaftige Tragödien ab und auch Komödien wurden gespielt. Das Tor, ein Relikt […]

Berlinwerbung mit Palast der Republik

Samstag, den 29. März 2008

© Meister Jeder -> Pee Berlin Palast der Republik Werbung hat die Pflicht eingetretene Wege zu verlassen. nichts ist langweiliger als das Überraschende und Innovative von gestern. Wer heute die Jugend ansprechen will muss mit dem Gestern brechen. In Berlin tun sie alles für diesen Gedanken. Seit Jahren schon reisst man den Palast der Republik […]

Be Berlin wird ersetzt durch Pee Berlin

Freitag, den 28. März 2008

© Meister Jeder -> Pee Berlin Nicolaiviertel Berlin (nhz) – Die Werbekampagne der Neuen Havanna Zeitung, unterstützt von weltbekannten Medienkünstlern wie Smartsoul, Paul Planet und Meister Jeder, um Berlin attraktiver zu machen, läuft in diesem Moment an. Wie der informierten Leserschaft bekannt ist wollen wir, um ein Desaster wie bei BE WIEN zu vermeiden, der […]

Be Wien total in die Hose gegangen

Donnerstag, den 27. März 2008

© Meister Jeder -> Be Wien Wien (nhz) – Die Werbekampagne „Be Wien“ ist voll in die Hose gegangen. Mit Bildern (wie oben abgebildet) konnte kein einziger Tourist nach Wien gelockt werden. Die Werbeagentur Prohasky und Mittertayner, die voll auf den Donaustream setzte, hatte vollen Schiffbruch erlitten. In Berlin, wo die Kampagne „Be Berlin“ Millionen […]