Anzeige


Satire-Zeitung fr Online-Satire

Die Freiheit des Internets gehört eingeschränkt

Fürth (NHZ): Nachdem über 500 Schriftsteller weltweit, in subversiver Weise, sich zusammen geschlossen haben, dass Internet und seine „Freiheit“ zu retten, möchten wir hier mal ein paar Fakten klarstellen.
Das Internet gehört nicht uns (=die User, der gemeine Bürger, der stinkende Fiffi, der Zeit)! Das Internet ist so frei wie der IQ der User tief ist! Das Internet befriedigt animalische Triebe und Wünsche! Das Internet ist eine Erfindung des Teufels!
Von welcher Freiheit wird hier geredet / geschrieben? Wir als einzige doppelstaatliche Internet Satire Zeitung im Internet erleben täglich die „verteidigungsbeschriebene“ Freiheit am nackten Körper. Täglich klingelt (manchmal wird auch einfach die Türe eingetreten) irgendeine staatliche Geheimorganisation an unseren Redaktionräumen (wir berichteten des öfteren darüber, aber kein Schwein hat sich mit uns solidarisiert). Die Herausgabe unserer Computer und Kaffeevorräte ist mitlerweile ständige Übung bei uns. Einzig unsere Werbeeinnahmen lassen uns den nächsten Tag erleben.
Die Freiheit, von der hier geredet wird, ist schon im Ansatz kein grosses Gut mehr. Die Freiheit Emails zu verschicken, die minütlich unseren Server zum Platzen bringen, ist sicherlich genauso wie die Virenfreiheit ein zu schützendes Giut. Der dumpfen Mitteilungswut vieler User, „ich trinke gerade Bananensaft“ oder „die Sonne scheint“, könnte eine Reglementierung gewisser Postings sicher den Schlaf rauben. Die Abzockergemeinde, die sich im Internet sauwohl fühlt, geniesst sicherlich einen besonderen freiheitlichen Schutz. Die Meinungsfreiheit rechtsradikaler, sexistischer, fundamentalistischer, pädophiler Bürger muss bis aufs Blut verteidigt werden. Der NSA, die eine vorbildliche Datenspeicherung geschaffen hat, muss gestattet werden diese auch in Zukunft benutzen zu dürfen. Das Recht ausländische Propagandaseiten aus dem eigenen Netz zu entfernen (siehe VR China) muss zur Wahrung der inneren Sicherheit weiter erlaubt bleiben.
FREIHEIT, wie wir sie gewohnt sind darf auf keinen Fall erweitert werden! Freiheit ist nur eine Wort mit acht Buchstaben.
Die NHZ fordert alle Leser auf, auf gar keinen Fall die Unterschriftenliste zur Verteidigung der Freiheit durch eigene Datenfreigabe zu unterstützen! Lehnen sie sich lieber zurück und warten sie den bevorstehenden Tsunami in Ruhe ab,….
NIEDER MIT DER INTERNETFREIHEIT !
DIE USER BRAUCHEN EINE GEWISSE SICHERHEIT !
DIE NHZ BRAUCHT DIE GEHEIMDIENSTE DIESER WELT !
NEHMT UNS UNSERE LETZTEN LESER NICHT WEG !

Bitte liebe LeserInnen, hier nicht unschreiben: http://www.change.org/nsa

Zur Verteidigung unserer Streitschrift siehe bitte hier: http://www.neue-havanna-zeitung.de/archives/4205


Anzeige


 

Besuchen Sie auch unsere Startseite! Dort finden Sie aktuelle Beiträge der NHZ.

Die aktuelle NHZ finden Sie hier!

 

Alle Artikel des Autors:

Einen Kommentar schreiben

Subscribe without commenting