Anzeige


Satire-Zeitung fr Online-Satire

Romney lässt die Sau raus

Eduard vom Steinhof

Liebe LeserInnen!

Es ist mal wieder passiert. Ein kleines Malheur könnte, wenn nicht die Welt verändern, so doch zumindest die us-amerikanische Präsidentenwahl entscheiden.

Hat sich doch der Kandidat der Republikaner, manche nennen ihn schon Ohne Romney, dazu hinreißen lassen, während einer Fundraisingparty (ein Abendessen für läppische 50.000 $) mal so richtig vom Leder zu ziehen. Zu dumm nur, dass wir nicht mehr in den 60ern leben, als gerade mal der Kassettenrekorder erfunden wurde. Heutzutage lauern auf Schritt und Tritt in Handys verbaute Videokameras, die noch die kleinste Kleinigkeit und vermeintliche Nebensächlichkeit aus dem vermuteten Off ins Rampenlicht der Öffentlichkeit zerren. So ein Pech aber auch 😀


Originalartikel von Motherjones

Wenn man sich vollkommen dummerweise dazu hinreißen lässt, fast die Hälfte der Bevölkerung als Abzocker zu diffamieren, die einen schließlich in Amt und Würden befördern soll, dann hat man sich mehr als nur ein Eigentor geschossen, sich selbst ein Haxerl gestellt und wird hoffentlich unsanft mit der Nase auf dem Boden der Realität landen.

Hoffen wir das Beste und dass diese arroganten, abgehobenen, gottesfürchtigen und rechtsextremen Spinner nie wieder einen Präsidenten an die Hebel der Macht bringen werden.

Es grüßt always on record

Eduard vom Steinhof


Anzeige


 

Besuchen Sie auch unsere Startseite! Dort finden Sie aktuelle Beiträge der NHZ.

Die aktuelle NHZ finden Sie hier!

 

Alle Artikel des Autors:

Eine Reaktion zu “Romney lässt die Sau raus”

  1. Meister Jeder Dadaist

    WoW,….. da sagt man mal die Wahrheit schon wird es einem negativ ausgelegt. Wir von der NHZ haben schon lange erkannt, dass die Lüge einfacher und erfolgreicher zu verkaufen ist. Und sollten wir uns mal in die Tiefen des US Präsidentenwahlkampfes begeben,….. glauben sie uns kein Wort!

    Ehrlich und angreifbar

    Meister Jeder

Einen Kommentar schreiben

Subscribe without commenting