Anzeige


Satire-Zeitung fr Online-Satire

Christian der Löwe, jetzt dürfen sie weinen wie ein Schlosshund

Fürth (nhz) ~ Youtube, dieser Bildermogul, schaffte was einen gestandenen Redakteur, wie Meister Jeder einer ist, sich nie hätte träumen lassen. Die Tränen kamen und liessen sich nicht unterdrücken. Aber von vorne: Irgendwann in den siebzigern entdeckten ein paar junge Leute bei Harrods ein ziemlich runtergekommenes Löwenbaby in der dortigen Tierabteilung. Mit viel Engagement und ein paar Pfund brachte man den Löwen in die heimische WG. Dort lebte Christian, so hatten sie ihn genannt, ein paradisisches Leben, einzig sein enormer Fleischkonsum frass den WGlern die Haare vom Kopf. Und so beschloss man Christian heim nach Afrika zu bringen und ihm die Freiheit wiederzugeben. Nach einem Jahr der schmerzlichen Trennung flogen zwei Kommunarden nach Afrika um „ihren“ zu besuchen. Was dann geschah wird ihnen das Pippi aus den Augen treiben, aber sehen sie selbst:


Anzeige


 

Besuchen Sie auch unsere Startseite! Dort finden Sie aktuelle Beiträge der NHZ.

Die aktuelle NHZ finden Sie hier!

 

Alle Artikel des Autors:

Eine Reaktion zu “Christian der Löwe, jetzt dürfen sie weinen wie ein Schlosshund”

  1. Markus Meier

    Wenn das Sati(e)re sein soll, dann kündige ich mein Abonnement. Hocke hier zuhause und kann die Tränen fast nicht unterdrücken (zum Glück bin ich alleine!). Also zukünftig wieder was zum Lachen 🙂

Einen Kommentar schreiben

Subscribe without commenting