Anzeige


Satire-Zeitung fr Online-Satire

Redakteure der NHZ wuschig wie nie zuvor

Eigenartige Dinge tun sich auf in der NHZ. Kaum gibt eine Kommentatorin namens „nie-nah“, lautmalerisch ein Superknaller könnte fast von Meister Jeder Dadaist selbst stammen, ihre Sichtweise ab, drehen die männlichen Redakteure im Laufrad. Wir haben die Zeichen der Zeit erkannt und müssen den Testosteron Überschuss schnellstens abbauen oder verdampfen lassen. Wenn nie-nah will und unsere weiblichen Redakteure kein Veto einlegen, werden wir über eine neu zu besetzende Stelle, ehrenamtlich und uneigennützig, gerne einmal nachdenken. Sollte es sich herausstellen das nie-nah nur ein Pseudonym ist für jemanden der trittbrettfahrerisch unterwegs ist, sieht die Sache natürlich anders aus.

Nina sei willkommen, bei der ersten tristaatlichen, bald quatrostaatlichen und zukünftig ersten interstellaren Satire Online Zeitung, die kein Pardon kennt und noch nie an einen Eisberg geknallt ist. Das Nina singen, reden und denken kann war uns und unseren LeserInnen schon immer klar, auch wenn der ein oder andere Artikel, nur den Auflagezahlen geschuldet, nicht immer Lobeshymnen über Nina verbreitet hat, so geloben wir doch Besserung und Neue Sachlichkeit.


Anzeige


 

Besuchen Sie auch unsere Startseite! Dort finden Sie aktuelle Beiträge der NHZ.

Die aktuelle NHZ finden Sie hier!

 

Alle Artikel des Autors:

3 Reaktionen zu “Redakteure der NHZ wuschig wie nie zuvor”

  1. Svenja die Fee

    Wenn Nina bei euch schreibt, fress ich nen Besen samt Fuseln dran.

  2. Seelentherapeutin

    Lieber Kollege MJ,

    den heutigen Tag habe ich damit verbracht für meine lieben, vereinzelt wuschigen Kollegen ein Laufrad zu bauen ( so eins für Hamster, nur viel, viel größer). Es ist mir gelungen und ab jetzt dürft ihr wuschigend Jungs laufen, laufen, laufen. Puls- und Gehirnstrommessung werde ich fachmed. und fachfraulich durchführen und auswerten und wenn ihr ganz lieb drum bittet, werde ich euch auch ein Handtuch reichen für den üblen….(na ihr riecht es auch schon, oder?) Dies ist gut um in Form zu kommen und die vorhandene Form zu halten. Es befreit ungemein Geist und Seele und ich bin sogar bereit, die schönsten Momente per Fotoklick festzuhalten und an Nina weiterzuleiten. Ich hoffe gar nicht, sondern setze voraus, dass mein selbstgebautes Geschenk an meine werten Kollegen vollen Anklang und Einsatz findet.

  3. Meister Jeder

    Männer im Laufrad, welch schöne Allegorie.
    Frauen an Wickelmaschinen, auch nicht schlecht, oder?

    Liebste Seelentherapeutin,

    machen sie sich nicht lustig über Männer denen eine Lichtgestalt begegnet ist. Und ihr viel besprochenes Laufrad bedarf zumindest eines Bildes.

    In diesem Sinne

    Meister Jeder, hamsternd

Einen Kommentar schreiben

Subscribe without commenting