Anzeige


Satire-Zeitung fr Online-Satire

Horoskop für die Woche vom 16.6.2008 bis 22.6.2008

Horoskope verändern nicht den Weltenlauf. Wie aber Meister Jeder Dadaist, Hüter des Kunstfriedens von 1961, schon früh erkannte, können sie ihn rütteln und schütteln. Der Glaube an die Vorhersagbarkeit des Unabänderlichen hat, wie wir alle wissen, schon manchen Krieg vom Zaune brechen lassen. Um unser Scherflein dazu beizutragen, dem Kunstfrieden von 1961 Gehör zu verschaffen, veröffentlichen wir heute das Wochenhoroskop vom 16. Juni bis 22. Juni gratis und für umsonst. Mehr Friedenshoroskope braucht die Welt!

Jungfrau: Kannibalen stellen ihnen nach. Seien sie freundlich und erklären sie ihnen, dass sie noch ein paar wichtige Dinge auf dieser unserer schönen Welt zu erledigen gedenken. Später, wenn sie ihre Liste abgearbeitet haben, könne man ja noch einmal über die Suppenbeilage reden. Sie werden sehen, auch Kannibalen sind für gute Argumente und eine leckere Minestrone empfänglich.

Skorpion: Ihr Nachbar zieht wie jedes Jahr sone Fresse. Ihr Rhododendron hat wiederholt seine verblühten Blüten auf Nachbars englischen Rasen entsorgt. Sie hatten das Vergnügen, er nun die Arbeit. Eine Flasche cubanischen Rums und eine Zigarre Cohiba Siglo IV beruhigen schnell die Gemüter. Öfters mal auf cubanische Produkte zurückgreifen!

.

Lachs: Ihre grössten Fressfeinde haben lange auf sie warten müssen. Entschuldigen sie sich freundlich und geloben sie Besserung. Die darwinistische Fressordnung muss ihnen und ihren Fressfeinden heilig sein. Das göttliche Prinzip von Schlange und Apfel hat wenn sie nicht aufpassen eine glorreiche Zukunft. Beissen sie ruhig auch mal kräftig zu.

.

Wassermann: In Rethymnon werden ihre Erfahrungen gebraucht. Eine ganse Stadt ist von ihrer Energie abhängig. Zeigen sie Zivilcourage und gehen sie in jeden Konflikt. Ihre friedlichen Gesichtszüge bringen selbst Stamatis zur Ruhe. Einzig Zorbas, der angestaubte Ackergaul von der Insel Santorin, könnte ihre Marspower zum Leben erwecken. Seien sie gewappnet und halten sie das Friedensschwert fest umschlungen.

.

Schütze: Backe, backe Kuchen – der Bäcker hat gerufen…. Ihr karismatisches Auftreten am Samstag, in ihrer Bäckerei des Vertrauens, wird mit Mutterstollen und süssen Teilchen mehr als belohnt werden. Eine Bäckereifachverkäuferin wird ihnen einen Heiratsantrag machen und sie, hormonell entschuldbar, beim Wechselgeld gehörig über die Hutschnur ziehen. Seien sie grosszügig und erzählen sie ihrem Partner nichts von der Begegnung der dritten Art.

.

Löwe: Kindsmörder und ihresgleichen haben es diese Woche schwer. Ihre Mähne braucht einen neuen Faconschnitt. Lassen sie es zu, es wird nicht zu einem Konflikt kommen. Ihre Achselbehaarung ist Grund für Tuscheleien hinter ihrem Rücken. Keine Bange, ist nur reiner Neid.

.

Waage: Ein bißchen Frieden, ein wenig Zucker. So oder so ähnlich singen die cubanischen Zuckerrohrfacharbeiter wenn es ihnen gut geht. Lernen auch sie das Lied auswendig und stecken sie sich und ihre Umwelt mit ihrer neuen Lustigkeit an. Ein Lied auf den Lippen hat noch keinen Krieg ausgelöst!

.

Kieselstein: 24 Karat und kein bißchen übermütig. Ihr Horoskop diese Woche ist der Knaller. Gönnen sie sich ein Glas Erdbeerlikör und hauen sich mal auf die Schenkel. Im Himmel wird schon spekuliert, ob sie der neue Petrus sein können. Aber langsam mit die Engel. Geniessen sie ihre Liebeszuwendungen und immer schön duschen jeden morgen. (bestes und sauberstes Horoskop der Woche!!!)

.

Zwilling: Wer hat ihnen gesagt sie sollen dem Postboten eine aufs Maul hauen? Machen sie einen Kniefall wie dereinst olle Brandt. Schieben sie ein Bündel Scheine rüber. Schicken sie tausend Rosenkranzentschuldigungen zum Universum. Hätten sie sich mal lieber zusammmengerissen, ihre Woche muss unbedingt friedlich enden, sonst sehen wir schwarz. (solch ein verkorxtes ´skop hatten wir noch nie, sind selber gans entsetzt)

Stier: Peace for everybody and anywhere! Handeln sie wie ihr Herz es ihnen befielt. Gehen sie in die Anonymität, verdunkeln sie ihre Augen, zeigen sie Marmelade. In Sibirien haben Angehörige des Stammes der Sibirolen für sie gebetet und getanzt. Seien sie nett und stoppen sie die neapolitanische Müllverklappung vor Sibirien jetzt.

.

Fische: Dienstag müssen sie all ihren Mut zusammen nehmen und zeigen aus welchem Holz sie geschnitzt sind. Der Weltfrieden liegt in ihrem Schoss. Jeder Strassenköter wird ihnen den Weg weisen. Krawatten und andere Dinge des täglichen Gebrauchs werden die Schlacht gewinnen helfen. Die Mitte Deutschlands wartet auf sie. Lassen sie sich nicht bitten!

.

Widder: Gespräche in der Wochenmitte bewirken Schmetterlingsausbruch und rosarote Wolken. Ihr Leben wird von positiven und grosskarrierten Hemden begleitet. Greifen sie tief in den Tuschekasten, ein wenig Farbe tut nach den Regentagen der letzten Woche mehr als gut. Ein friedvolles Treffen mit Menschen der energetischen Seite wird ihnen die Augen und das Herz öffnen.

.

Krebs: Senfgurken überall. Sie haben verpasst die Gurken zeitnah zu verputzen, jetzt haben sie den Schlamassel. Ihre örtlichen Müllentsorger können helfen, wenn sie sie denn rufen. Akzeptieren sie deren freundliches Wesen und schauen sie mal nicht auf die Dreckstapser auf ihrem neuen, von Kinderhänden geknüpften; Teppich. Hare Krishna, hare hare hare ……

.

Steinbock: Cubanische Zigarrendreher wollen ihnen zeigen wie es geht. Legen sie ihre Zigarre auf den Tisch und harren sie der Dinge die da auf sie einprasseln werden. Ein silbener Aschenbecher, von El Che selbst beascht, wird ihnen höchstwahrscheinlich geschenkt werden. Das cubanische Volk hat sie ins Herz geschlossen. Kämpfen sie für die sofortige Aufhebung aller Embargos gegen Kuba.


Anzeige


 

Besuchen Sie auch unsere Startseite! Dort finden Sie aktuelle Beiträge der NHZ.

Die aktuelle NHZ finden Sie hier!

 

Alle Artikel des Autors:

Einen Kommentar schreiben

Subscribe without commenting