Anzeige


Satire-Zeitung fr Online-Satire

Definition: Amstetten (le monstre de l´incest)

Die Recherche war leichter als gedacht und wenn jemand schon früher auf die Idee gekommen wäre mal unter AMSTETTEN bei Wikpedia nachzulesen, dann, ja dann wäre den Gefangenen des Monstre de l´incest vieles erspart geblieben. Aber lesen sie selbst (redaktionell inspiriert durch wikipedia):

AMSTETTEN, Stadt im Südwesten Niederösterreichs, bettet sich im Mostviertel und ist die Bezikshauptstadt des Bezirks, na wessen wohl? – richtig, – des Bezirks AMSTETTEN.

Bis hier war es noch einfach strukturiert, wie es sich für eine Mostviertelstadt geziemt.

AMSTETTEN, Zentrum des Mostviertels und gut erschlossen, erreichen sie am besten über die Westautobahn A 1 oder die Westbahn.

So und jetzt wirds spannend. Wie gesagt, hätte sich schon früher einer die Mühe gemacht mal zwischen den Zeilen zu lesen, es häte nicht so weit kommen müssen.

AMSTETTEN (Gemeinde) setzt sich zusammen nicht nur aus der Stadt AMSTETTEN sondern auch zusätzlich sechs Katastralgemeinden.

Jetzt verstehen sie sicher was wir ihnen schon mehrfach versucht haben darzulegen, Katastralgemeinden – welch Wortschöpfung für das Zuhause des Monsters von AMSTETTEN. Aber weiter im Text.

Diese heissen Edla, Hausmening, Mauer bei Amstetten, Preinsbach, Schönbichl und Ulmerfeld. Die Stadt selber besteht aus: Ulmerfeld-Hausmening-Neufurth, Mauer-Greinsfurth, Allersdorf, Preinsbach, Eisenreichdornach, Eggersdorf und Greimpersdorf.

Langsam verstehen sie sicher, oder nicht? Wer hier lebt muss entweder Autist oder eben ein Monster sein. Und wenn sie dann noch an den Fluss gehen wollen mit ihrem Schatz, müssen sie in Amstetten nur sagen:

Komm Schatzilein lass uns an die Ybbs gehen.

Ybbs so heisst der Fluss der das inzestiöse Amstetten teilt.

Wir haben die österreichische Regierung aufgefordert sofort und ohne Zeitverzögerung, alle aber auch wirklich alle Psychologiestudenten im Endstadium nach Amstetten zu schicken. Die brauchen uns jetzt da unten. Denen muss geholfen werden, sofort und unbürokratisch.

Amstettener haltet durch,

wir kommen und schauen in euren Kellern nach dem Rechten.


Anzeige


 

Besuchen Sie auch unsere Startseite! Dort finden Sie aktuelle Beiträge der NHZ.

Die aktuelle NHZ finden Sie hier!

 

Alle Artikel des Autors:

4 Reaktionen zu “Definition: Amstetten (le monstre de l´incest)”

  1. L.XXXyX

    Ekelhaft ihr Schmierenartilel.
    als ob alle Amstettener Kinderschänder oder Autisten seien.

    Ich kündige mein Abo mit sofortiger Wirkung und verlange dass meine zuviel bezahlten Abogebühren den Kindern in Lübeck, die wirklich nichts zu lachen haben,
    gespendet wird.

    Und auch ihnen ist ihr Lohn schon zuerkannt.

  2. Seelentherapeutin

    Da kann man nur hoffen, dass die Psychologiestudenten auch reingelassen werden und nicht als Hilfskommando vor verschlossenen Türen stehen bleiben müssen.
    Kaum aushaltbares kommt ans Tageslicht
    Zerstörter Seelenfrieden, schiere Wut und purer Schmerz, Schattenreich, im Verborgenen, versenkt in Gräber, Sehnsucht nach Licht und Leben, was ist richtig und was ist falsch, was gut und böse, wunde Seelen, freie Seelen, Zukunftsbewältigung.

  3. Gedichte zur Hochzeit

    ich bin österreicherin und muss sagen, dass es für unser land total erbärmlich ist, was in der letzten zeit hinsichtlich dieses themas berichtet worden ist. man hört immer nur österreich in den medien, wenn fälle in dieser kategorie aufgezeichnet werden

    denken wir doch nur an den fall von natascha kampusch zurück, die jahrelang in einem keller eingesperrt war, niemand etwas mitbekommen hat und eigentlich jeder dachte, dass sie schon längst tot sei..es ist einfach schrecklich, dass jedes mal in österreich solche schrecklichen dinge passieren..jetzt der amstettner inzestfall und davor wurde auch von einer mutter berichtet, die ihre kinder in einem haus verwarlosen ließ….solche grausamen fälle ziehen unser land einfach total in den dreck

    die berichte des amstettner inzestfalles gingen um die ganze welt..in allen zeitungen wurde darüber berichtet…was wird sich bloß die welt über österreich denken? dass bei uns lauter kranke leute leben? ich trau mich gar nicht dran, daran zu denken..

  4. Meister Jeder Dadaist

    Liebe Gedichte zur Hochzeit,

    vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Auch wir sind mehr als entsetzt über das Verhalten vereinzelter Bürger Österreichs. Und wir müssen an dieser Stelle eine Lanze brechen für die vielen braven und unbescholtenen Menschen in dem wirklich schönen Lande Österreichs. Nicht wirklich alle sind Kinderfänger oder Kinderschänder. Und wir hoffen mit dir zusammen, dass das jetzt ein Ende hat, mit diesen schrecklichen Horrormeldungen, ansonsten wissen wir auch nicht was wir mehr tun können.

    Nicht unterkriegen lassen!

    Meister Jeder, Hofberichterstatter

Einen Kommentar schreiben

Subscribe without commenting