Anzeige


Satire-Zeitung fr Online-Satire

Hamburg – Wahl ohne Ole? CDU vermißt ihren Spitzenkandidaten!

Hamburg ( nhz ) – Seit der Wahlkampfabschluß – Verunstaltung der CDU am gestrigen Donnerstag fehlt vom amtierenden Bürgermeister der Hansestadt jegliche Spur. Zuletzt wurde er beim Verlassen des Congress Centrum Hamburg (CCH) gesehen, wo er im Beisein von Parteichefin Gretel Merkel noch einmal versuchte, das ihm entglittene Ruder wieder herumzureissen.

Der Umstand, daß er nicht in der Lage war, sich am niedersächsischen Kollegen Wulff zu orientieren und seine Wiederwahl entschlossen zu verteidigen, stattdessen in die Fußstapfen des hesslischen Ausländerhetzers Koch stieg und die sichere Führung auf den letzten Metern verspielte, war mutmaßlich ausschlaggebend für seinen ungeklärten Abgang.

Parteifreunde des schwächtelnden Blaublüters vermuten zudem, daß selbiger, nachdem er noch im CCH in die neuentflammte ewiggestrige Kommunistenhatz gegen die Linke eingestiegen war, nun auch noch befürchtet ähnlich wie sein hesslisches Pendant parteiintern angefeindet zu werden: vor der Wahl nur unterschwellig und hinter vorgehaltener Hand, nach der dann verlorenen mittels öffentlicher Abbitteveröffentlichung in führenden deutschen Donnerstagswochenzeitungen.

Das anfänglich als fluchtausschlaggebend angenommene öffentliche Abwatschen durch Gretel Merkel, die am Ende der Veranstaltung den angeschlagenen Titelverteidiger mittels eines (rechten) Armaufreissens – wie zum Hitler-Gruß – beinahe niederstreckte, wird mittlerweile nicht mehr offiziell bei der Suche nach dem Anlass des Verschwindens von Beusts‘ als ursächlich angesehen.

Sollte Ole von Beust bis zur Stimmabgabe nicht wieder auftauchen, droht der Hansestadt ein noch größeres Desaster als dem wegen kurzsichtiger Vorwahlaussagen unregierbar gewordenen Hessen: ohne Spitzenkandidat müßte die Wahl ausgesetzt werden und zu einem späteren Zeitpunkt neu angesetzt werden.

Die NHZ bittet daher alle LeserInnen um Mithilfe bei der Findung des CDU – Spitzenkandidaten: um Schaden vom deutschen Volke abzuwenden und dem Einzug italienischer Verhältnisse in das deutsche Regierungssystem Einhalt zu gebieten.


Anzeige


 

Besuchen Sie auch unsere Startseite! Dort finden Sie aktuelle Beiträge der NHZ.

Die aktuelle NHZ finden Sie hier!

 

Alle Artikel des Autors:

2 Reaktionen zu “Hamburg – Wahl ohne Ole? CDU vermißt ihren Spitzenkandidaten!”

  1. Piet Pietersen

    Moin Moin,
    Dankbar las ich ihren Suchaufruf. Wussten sie das Eule von Beust kein Hetero ist? Und das er einer christlichen Partei vorsteht? Vielleicht sind das Findungsrelevante Hnweise.

  2. Fario Do

    Werter PP,

    vielen Dank für Ihre aktive Mithilfe.

    Den Umstand, daß die ol(l)e Eule kein Hetero ist, hatte ich noch im Hinter(n)kopf, daß er jedoch einer christlichen Partei vorstehen soll war mir entgangen und konnte ich auch im Vorfeld meines Artikels bei der Recherche nirgends entdecken.
    Sehrwohl gibt es Hinweise, daß er einer Partei vorsteht; daß selbige christlich sei ist entweder nicht belegt oder neu.

    Vielen Dank nochmals: Sie sind der Leser, den wir uns wünschen.

    Ihr Fario Do

Einen Kommentar schreiben

Subscribe without commenting