Anzeige


Satire-Zeitung fr Online-Satire

Wiener Blutwäsche gegen Wiener Blutsacher

Jetzt gehts los, jetzt gehts los. Nach genialen Wortschöpfungen wie Blutbuche, Blutgrätsche und Blutdoping hält nun die neueste Wortkreation Einzug in die warmen Wohnstuben. Nachdem die Markteinführung des Wiener Blutsachers sowas von gescheitert ist, haben der Wiener Reinigungsverband und die angeschlossenen Wäschereien die Wiener Blutwäsche aus den Angeln gehoben. Erste touristische Erfolge waren unübersehbar. Mehrere Sportler unterschiedlichster Verbände haben die Einladung nach Wien zu kommen und ihr Blut während eines schönen Aufenthaltes gewaschen zu bekommen schon genutzt.

Grosse Touristikunternehmen haben begonnen ihre Städtereisen aufzupimpen. Wiener Blutwäschereisen werden der Knaller der nächsten Saison sein, so ein Sprecher der Touristiklobby zur NHZ.

Geben sie ihr Blut an der Rezeption ab und bestellen sie einen Braunen oder Verlängerten. Nach einer Stunde erhalten sie die Rechnung und einen Beutel gewaschenen Blutes. So sieht Wellness à la Wien aus. Gönnen sie sich und ihrem Blut mal ne ordentliche Erholung.

Wiener Blutwäsche, – es gibt nichts besseres!


Anzeige


 

Besuchen Sie auch unsere Startseite! Dort finden Sie aktuelle Beiträge der NHZ.

Die aktuelle NHZ finden Sie hier!

 

Alle Artikel des Autors:

Einen Kommentar schreiben

Subscribe without commenting